Die Kontya - Halb Mensch, halb Tier, leben sie versteckt im Dschungel.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Meraq

Nach unten 
AutorNachricht
Meraq

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 03.06.10

BeitragThema: Meraq   Do Jun 03, 2010 8:32 pm

Meraq

Familie:
Vater: Xunro (gestorben)
Mutter: Arante (gestorben)
Geschwister: Syana als Schwester

Kinder: Trixie, Jahoule
Gefährte/in: Sarina

Position im Stamm/Beruf: Färber, Schreiber
Vorlieben: die kontyanische Geschichte, lange Streifzüge zum Nachdenken durch die Umgebung
Abneigungen: lange Diskussionen, weite Reisen

Alter: 41 Jahre
Geschlecht: männlich
Augen: hellbraun mit großen Pupillen
Haare: kurze braune bis mittelblonde, nach außen abstehende Haare, die am Hals nahtlos in die normale Haut übergehen. Sie sind ziemlich struppig und sammeln sich in Strähnen, die Igelstacheln gleichen.g
Aussehen: Meraq besitzt eine gut gebaute Statur und hellbraune Haut. Seine weichen Gesichtszüge stehen in Kontrast zu seinen feingliedrigen Händen und Füßen. Er ist 1,70m groß.
Kleidung: Am häufigsten ist er mit einem lockeren grauen Wollhemd und einer braunen Hose aus weichem Leder bekleidet. Je nach Jahreszeit gesellt sich eine dicke grauschwarz gestreifte Felljacke sowie ein dunkelroter langer Umhang hinzu.
Schmuck/ Besitz: Neben seinen Schreibutensilien würde Meraq auch auf seinen aus Wurzelholz geschnitzten Ring und eine aus Knochen gefertigte Halskette nie verzichten, da sie für ihn wichtige Erinnerungsstücke sind.
Waffen: Ein schweres Langmesser sowie eine Sichel, die zur Not nicht nur als Werkzeug eingesetzt werden kann.

Hintergrund: Seine Eltern sind bei einem großen Brand im Dorf ums Leben gekommen, Meraq konnte gerade noch seine Schwester aus den Flammen retten
Charakter: Meraq ist ziemlich verträumt und verstreut, was vor allem darauf zurückgeht daß ihm die Erinnerung an die Geschichte viel wichtiger ist als das momentan Geschehen heutzutage. Wenn seine Familie und Freunde in Gefahr geraten oder seine Ansichten kritisiert werden wird er jedoch schnell zu einem gefährlichen und unberechenbaren Gegner. Es ist ihm nicht so wichtig, wieder mit den Menschen Frieden zu finden, da er sie wegen ihrer totalen Ablehnung nicht als erstrebenswerte Gesellschaft ansieht. Die Gestalt der Kontya gefällt ihm außerdem mindestens ebenso gut wie die menschliche wäre. Es ist ihm aber wichtig, wieder die Gnade der Götter zurückzuerlangen damit kommende Generationen es wieder besser haben.
Talente/ Fähigkeiten: Schön- und Gebrauchsschrift, Historiker,Tinten- und Färbemittelherstellung
Mensch oder Tier?: Kontya

Spieler: Sternmoos
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Meraq
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das Volk :: Die Einwohner-
Gehe zu: